Virus Monster
Corona

Körperlicher Abstand und soziale Nähe

Die Idee unseres Socialitas-Projektes gibt es schon länger – der Wunsch etwas gemeinsam zu machen ebenso wie die Intension, für Familien online da zu sein. Doch wie das mit Ideen so ist; Sie brauchen oft Zeit zum Reifen, ehe sie ihre Flügel ausbreiten und fliegen. Wie viel Zeit? So viel, bis sich plötzlich ein Anlass bietet, bis eine sich ergebende Notwendigkeit den Mut zum Springen weckt. Für uns ist dieser Moment JETZT!

Wir erleben während der Corona-Krise gerade selbst, wie schwer es ist, mit all den Veränderungen und Einschränkungen den Alltag zu bewältigen … im besonderen Maße mit einer Familie.

Um die Ausbreitung der Pandemie zu erschweren, sollen wir den Kontakt mit anderen außerhalb der Kernfamilie weitestgehend vermeiden – „Social Distancing“. Doch gerade in einer noch die dagewesenen Zeit wie jetzt, brauchen wir uns, brauchen wir die Nähe und Unterstützung anderer. Daher: körperlicher Abstand – jasoziale Distanz – nein! Mit unserem Blog wollen wir dich und deine Familie unterstützen.

Vor welchen Problemen stehen wir tagtäglich und welche Lösungsansätze lassen sich entwickeln?

Wie können wir trotz der räumlichen Enge, der vielen Ängste und Sorgen positiv miteinander umgehen?

Wir, als Familie sind mit den Themen nicht allein. Andere Familien haben die gleichen Ängste, Sorgen und Probleme.

Gelingt es uns, einen Umgang damit zu finden, können wir vielleicht sogar die möglichen Chancen dieser Krise sehen und fühlen uns ihr nicht mehr so ohnmächtig ausgeliefert.

Mit der Absicht soziale Nähe auf Distanz zu leben, lassen wir unsere Idee jetzt fliegen und beginnen für dich zu bloggen!

Welche Themen interessieren dich besonders? Worüber würdest du hier gerne etwas lesen. Schreib es gerne in die Kommentare.

Deine

Socialitas

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.