Homeoffice und Winterspass
Corona

Homeoffice und Winterspaß – das eine tun und das andere nicht lassen

Ab kommenden Mittwoch soll für Arbeitnehmer mehr Homeoffice möglich sein. Firmenmobiles Arbeiten darf nur noch dort verboten werden, wo zwingende betriebliche Gründe dagegen sprechen. Die neugewonnene Möglichkeit wirft jedoch auch Fragen auf. Wie kann Homeoffice mit Kindern gelingen?

7 Tipps zum Homeoffice

Geht es dir auch so? Denkst du gerade darüber nach, einen Teil deiner Arbeiten von zuhause aus zu erledigen und fragst dich, wie du das mit deinem Familienleben und der Betreuung deiner Kinder vereinen kannst?

Während des ersten Lockdowns haben wir 7 Tipps zum Homeoffice mit Kind vorgestellt. Darin beschreiben wir Ideen und Herangehensweisen, wie Arbeit im Homeoffice und Kinderbetreuung aus unserer Sicht gemeistert werden kann.

Gleichzeitig dürfen wir uns gerade am winterlichen Schnee erfreuen. Dabei kommt einem der – im Vergleich zu den letzten Jahren – so ungewohnt weiße Winter fast ein wenig wie ein Ausgleich zum gegenwärtigen Pandemiegeschen vor. Er lässt die Dinge ruhen und die winterliche Tristesse heller erscheinen. Er animiert uns raus in die Natur zu gehen, tief durchzuatmen und für einen Moment den Alltag zu vergessen. Einfach schön!

4 Ideen für gemeinsamen Winterspaß mit Kindern

Auf Kinder übt Schnee ohnehin eine große Faszination und Anziehungskraft aus. Doch ist die erste Verzückung verflogen, helfen Ideen und Spielimpulse, um die kindliche Begeisterung für den Schnee zu erhalten. 4 mögliche Ideen für Winteraktivitäten mit Kindern haben wir hier näher zusammengefasst. Lass dich von ihnen inspirieren!

Viel Schnee – einen Schneemann bauen

Um einen Schneemann zu bauen braucht es nicht nur „Babbschnee“, sondern auch mehrere Hände, die den Schnee erst formen und dann aufeinanderstapeln. Gemeinsam etwas zu kreieren, zu bauen, ist ein tolles Gefühl für alle Beteiligten. Vielleicht habt ihr auch Lust etwas anderes zu bauen … ein Schneetier oder möglicherweise liegt so viel Schnee, dass er sogar für eine Schneeburg reicht. Achte darauf, dass du dein Kind / deine Kinder nur so viel unterstützt wie nötig. Beziehe seine / ihre Ideen mit ein, ermögliche ihm / ihnen, sich selbst auszuprobieren und somit auch selbstwirksam zu erleben.

Etwas Schnee – eine Schneeballschlacht machen

Schneeballschlacht ist ein tolles Spiel, um sich auszutoben, um miteinander zu wetteifern, gegeneinander zu kämpfen und doch aufeinander zu achten. Je schneller man einen Schneeball formen kann, desto früher ist man in der Lage sein Gegenüber damit zu bewerfen. Zugleich Jäger und Gejagter bzw. Werfer und Beworfener zu sein, erhöht die Spannung beim Spiel und ermöglicht es das Spiel aus beiden Perspektiven zu erleben, sich in den anderen hineinzuversetzen und entsprechen rücksichtsvoll zu agieren. Wie bei vielen anderen Spielen geben vorher vereinbarte Regeln Orientierung und Sicherheit.

Um Verletzungen zu vermeiden sind folgende Regeln sinnvoll:

  • Die Schneebälle müssen aus frischem Schnee geformt werden.
  • Die Bälle müssen ausschließlich aus Schnee bestehen. Sie dürfen keine Kiesel, Steine oder andere Gegenstände beinhalten.
  • Es darf nur auf Arme, Beine und den Rumpf gezielt werden. Der Kopf und insbesondere das Gesicht sind tabu.
  • Die Wurfintensität muss der Entfernung und dem Alter der Mitspieler angepasst werden.

Vielleicht wollt ihr auch mit euren Nachbarn eine Schneeballschlacht über den Gartenzaun oder die Straße machen?

Wenig Neuschnee – Spuren im Schnee suchen

Wie wäre es mit einer Spurensuche im Schnee? Beschneite Flächen ermöglichen es uns auf einfache Weise herauszufinden, wer alles mit uns den Lebensraum teilt. Wer läuft des Nachts durch den Garten? Wer ist alles im Park oder Wald unterwegs? Wo laufen die Tiere lang? Waren sie zu unterschiedlichen Zeiten unterwegs oder sind sie sich begegnet? Wo hat sich das Tier versteckt? Ein gewöhnlicher Winterspaziergang kann so durch die Spurensuche zum kleinen Abenteuer werden. Zum Spurenlesen braucht es Kenntnisse über die verschiedenen Tierspuren (hier helfen Spurenübersichtskarten oder eine Spurenuhr), detektivischen Spürsinn, aber auch Fantasie. So lassen sich mit den verschiedenen Spuren im Schnee ganz hervorragende Geschichten erfinden.

Kein Schnee – drinnen Mini-Eishockey spielen

Bleibt der Schnee gerade aus oder zeigt sich der Winter von der matschigen Seite, können Spiele wie Tisch-Eishockey für ein wenig Winterzauber und Spielspaß sorgen. Ihr braucht dazu ein Backblech, ein paar Legosteine, Platz in der Gefriertruhe und etwas Zeit. Baut aus den Legosteinen zwei Tore, stellt sie rechts und links auf das Backblech und füllt es mit Wasser auf. Der Gefrierfrost verwandelt daraus über Nacht ein kleines Eishockeyfeld. Benutzt ihr zwei Teelöffel als Schläger, einen Flaschendeckel als Puck und schon kann es losgehen. Jetzt ist motorisches Geschick, Reaktionsschnelligkeit und Spielstrategie gefragt. Viel Spaß!

Welche der Ideen haben euch besonders viel Spaß gemacht? Zu welchen weiteren Ideen konnten wir dich inspirieren oder vielleicht gibt es einen Lieblings-Winterspaß, den du mit uns teilen möchtest?

Welcher der vorgestellten Tipps zum Homeoffice spricht dich an? Was möchtest du gerne für dein Corona-Home Office übernehmen? Nimm dir einfach das raus, was zu euch passt!

Deine

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.